Man möchte brechen

oder: Gedanken zum Konservativismus

Konservativ bedeutet “bewahrend”. Es wird im Sinne einer Bewahrung der bestehenden gesellschaftlichen Ordnung gebraucht. Konservativ heißt nicht, Tatsachen zu verleugnen, um rechtfertigen zu können, dauerhaft im Status Quo zu verbleiben. Konservativ sein heißt viel mehr, sich für die Bewahrung der Schöpfung einzusetzen.

Ewiggestrig ist nicht das selbe wie konservativ.

Konservativ bedeutet nicht, Sicherheit über Freiheit zu stellen. Benjamin Franklin hatte Recht: Wer essenzielle Freiheit für ein bisschen vorübergehende Sicherheit aufgibt, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.

Konservativismus ist nicht Konformismus. Konformität ist kein Wert an sich. Gesellschaftliche Konformität ist eine orwellsche Distopie. Bezeichnet Konservativismus die Bewahrung der bestehenden gesellschaftichen Ordnung, die eine freiheitlich-demokratische ist, dann ist Konformität über Offenheit und Pluralität zu stellen geradezu das Gegenteil von konservativ.