Über die Reisekultur

Nachdem der letzte Abschnitt der normalspurigen Hochgeschwindigkeitsstrecke von Figueres nach Barcelona schon eine Weile fertiggestellt und damit die Verbindung des mitteleuropäischen und des spanischen Normalspurnetzes erfolgt ist, soll es künftig durchgehende TGV- und AVE-Züge von Paris nach Barcelona und sogar Madrid geben. Derzeit muss noch in Figueres vom TGV in den AVE umgestiegen werden.

Mit Einführung der durchgehenden Züge wird jedoch die komplette Einstellung der Elipsos-Trenhotel-Züge einher gehen. Schon jetzt ist es ein Ende auf Raten. Die komfortablen Nachtzüge können derzeit noch drei Mal wöchentlich auf den Verbindungen von Paris Austerlitz nach Madrid Chamartin oder Barcelona França genutzt werden. Bis zum Sommer gab es diese beiden Verbindungen täglich und bis Ende 2012 wurden auch noch Züge von Barcelona França nach Mailand und Zürich angeboten.

Bei den Elipsos-Trenhotel-Zügen handelt es sich um Gliederzüge der bekannten Bauart Talgo (siehe auch den früheren Blogbeitrag über die Züge in und um Tarragona) in der Nachtzug-Variante. Es werden Schlafwagenplätze in mehreren Klassen angeboten: Die Turista-Klasse besteht aus Abteilen mit 4 Betten, die Preferente-Klasse hat 2 Betten und die Gran Clase 2 Betten und eine eigene Nasszelle mit Dusche und WC. Außerdem werden noch Ruhesessel angeboten. In der Preferente und Gran Clase ist ein Frühstück im Speisewagen im Preis inbegriffen, in der Gran Clase außerdem ein Sekt zur Begrüßung und ein Abendessen mit 3 Gängen und Wein.

Die Gran Clase lohnt sich allein schon wegen des Abendmenüs, denn im Elipsos wird noch richtiges Essen zubereitet. Wer eine niedrigere Klasse gebucht hat, muss sich beeilen, um noch einen Platz im gemütlichen Speisewagen zu bekommen oder sich mit Snacks und Getränken im Barwagen begnügen.

Unsere “Elipsos-Abschiedstour” führte von Frankfurt am Main nach Tarragona über Paris und Barcelona und auf dem gleichen Weg zurück. Da der Zug von Paris nach Barcelona erst nach 22 Uhr abfährt, haben wir uns für die Hinfahrt dann doch für die Preferente und die Bar entschieden und uns stattdessen die Zeit genommen, um uns vor der Abfahrt noch etwas in Paris herumzutreiben. Um dabei den Abend zu genießen, empfahl es sich, zunächst das Gepäck zum Bahnhof Austerlitz zu bringen und dort einzuschließen, obwohl die Preise für die Schließfächer ordentlich gesalzen sind.

Um abends in Paris nicht in eine Touristenfalle zu geraten, sollte man sich vorher ein wenig orientieren. Über TripAdvisor fanden wir ein nettes, kleines Käse-Restaurant, das wir gerne weiterempfehlen. Da wir direkt nach der Öffnung dort ankamen, ging es zum Glück noch ohne Reservierung.

Pain, vin, fromages
Pain, vin, fromages

Das “Pain, vin, fromages” liegt in der Nähe des Centre Pompidou. Neben anderen, lustigen Ecken …

Place Stravinsky
Place Stravinsky

… finden sich in der Nähe auch kleine, schöne Läden. Wir hatten zwischen der Ankunft des ICE aus Frankfurt und der Abfahrt nach Barcelona genug Zeit, aber man sollte sich natürlich nicht verzetteln. Also schnell zurück zum Gare Austerlitz und in den Zug.

Die Abteile sind natürlich nicht besonders groß, aber ganz durchdacht. In der Preferente-Klasse ist in der Ecke neben dem Fenster unter einer Klappe das Waschbecken inklusive Schrank, …

Schrank im Preferente-Abteil
Schrank im Preferente-Abteil

… in dem sich alles Nötige für die Nacht befindet.

Grundausstattung
Grundausstattung im Preferente-Abteil

In den Preferente-Abteilen gibt es eine Verbindungstür zum Nachbarabteil. In den Gran-Clase-Abteilen findet sich an der Stelle des Waschbeckens ein Zeitschriftenständer und die Tür führt stattdessen ins eigene Bad. Das Täschchen fällt dann auch etwas größer aus und beinhaltet dann auch noch Shampoo und Duschgel.

Dusche in der Gran Clase
Dusche im Gran Clase-Abteil

Der Zugang zu den oberen Betten …

Bett im Elipsos Trenhotel
Bett im Elipsos Trenhotel

… geht am leichtesten über die fest installierte, ausklappbare Leiter, …

Leiter im Elipsos Trenhotel
Leiter im Elipsos Trenhotel

… die man auch von oben ausklappen kann, wenn man an dem gekennzeichneten Griff zieht.

Kleiderbügel und Griff für das Ausklappen der Leiter
Kleiderbügel und Griff für das Ausklappen der Leiter

Obwohl die Talgo-Wagen niedrig gebaut sind, ist trotzdem über der Eingangstür bzw. über dem Gang noch Platz, um das Gepäck unterzubringen. Unter den Betten geht das nicht, denn dort sind in der Nachtstellung die weggeklappten Sitze.

Sowohl Betten als auch Federung sind bequem genug, um morgens ausgeruht in Barcelona anzukommen. Anders als die meisten inländischen Fernzüge, die den Bahnhof Sants anfahren, endet der Elipsos im Bahnhof França.

Elipsos bei der Ankunft in Barcelona França
Elipsos bei der Ankunft in Barcelona França

Wer Barcelona als Ziel hat, für den liegt die Estació França besser, weil zentrumsnäher.

Elipsos Trenhotel im Bahnhof Barcelona França
Elipsos Trenhotel mit Lok der Baureihe 252 im Bahnhof Barcelona França

Wer mit dem AVE weiter fahren will, muss allerdings erst mit den Rodalies oder einem Regionalzug den Bahnhof wechseln. Nur einzelne innerspanische Fernzüge beginnen hier. Unser Ziel Tarragona ist aber vom Bahnhof França direkt erreichbar.

Alvia in der Estació França
Alvia in der Estació França

In der Bahnhofshalle gibt es Fahrkarten für die Weiterfahrt.

Bahnhofshalle Barcelona França
Bahnhofshalle Barcelona França

Nach überaus erholsamen zwei Wochen, über die ja schon an anderer Stelle im Blog ausführlich berichtet wurde, ging es wieder zurück. Da der Zug von Barcelona nach Paris schon gegen 20 Uhr und somit zur Abendessenszeit abfährt, entschieden wir uns für den Rückweg für die Gran Clase.

Die Talgo-Züge müssen an der Grenze von iberischer Breitspur auf Normalspur umgespurt werden. Anders als die Talgo 250-Triebzüge, die als Zuggattung “Alvia” eingesetzt werden, können die lokbespannten Talgo-Nachtzüge nicht zusammen mit dem Triebfahrzeugen umgespurt werden. Somit ist ein wenig Rangieren erforderlich.

Elipsos Trenhotel in Portbou
Elipsos Trenhotel in Portbou

In der schönen Bahnhofshalle im katalanischen Grenzbahnhof Portbou wird der erste Betriebshalt eingelegt. Die Breitspur-Lok der Baureihe 252, die bis hier führte, wird abgekoppelt, eine Rangierlok des spanischen Infrastrukturbetreibers adif setzt sich an den Zugschluss und schiebt den Zug langsam durch die Umspuranlage. Wenn der Zug halb durch die Anlage geschoben wurde und die ersten Wagen auf Normalspur sind, wird an der Zugspitze die französische Lok angekoppelt und die Aufgabe der breitspurigen Rangierlok ist schon wieder beendet. Durch einen Tunnel geht es dann ins französische Cerbére und nach einem weiteren Betriebshalt nach Paris. Der Tunnel zwischen Portbou und Cerbére ist übrigens zweigleisig mit einem Normal- und einem Breitspurgleis ausgestattet, so dass auch nicht umspurbare spanische Züge nach Cerbére und französische Züge nach Portbou fahren können.

Die eigentliche Bedeutung der beiden Grenzbahnhöfe erkennt man erst, wenn man sich die ausgedehnten Güterbahnhöfe ansieht. Ein großer Teil des Güterverkehrs zwischen Mitteleuropa und der iberischen Halbinsel läuft über Portbou und Cerbére und wegen der unterschiedlichen Spurweiten ist das auch für Güterzüge entweder mit Umspuren oder Umladen der Fracht verbunden. Während sich in Cerbére eine Umspurwerkstatt nach System Transfesa befindet, werden in Portbou Güter umgeladen. Eine ausführliche Beschreibung der Anlagen in Portbou und Cerbére auf Englisch kann man auf den Seiten von Thorsten Büker lesen.

Als Reisender im Nachtzug bekommt man vom Umspuren nach System Talgo nichts mit, außer man schaut aus dem Fenster und weiß es richtig zu deuten, dass man gerade in Schrittgeschwindigkeit durch eine Halle fährt.

Nach dem leckeren Abendessen mit gutem Rotwein kamen wir ausgeruht in Paris an.

Ankunft des Elipsos in Paris Austerlitz
Ankunft des Elipsos in Paris Austerlitz

Das Zugteam war perfekt eingespielt und hochmotiviert. Zwar merkt man an manchen Stellen dem Zug sein Alter doch etwas an, aber er ist doch top gepflegt. Falls einmal kleine Schäden auftreten, behebt diese der mitfahrende Bordtechniker sofort.

Für das Bordpersonal geht es nach dem Ende des Elipsos Trenhotel weiter: Das Personal wird nach Aufnahme des durchgehenden Hochgeschwindigkeitsverkehrs in den TGV- und AVE-Zügen eingesetzt werden.

Trenhotel-Komfort mit Talgo-Zügen kann man nach der Einstellung des Elipsos noch auf einigen Relationen auf der iberischen Halbinsel nutzen, zum Beispiel von Barcelona nach Granada. Außerdem gibt es noch den klassischen “Sud-Express” von der französisch-spanischen Grenze bei Irún (mit TGV-Anschluss aus Paris) über Salamanca nach Lissabon, der die portugiesische Grenze vereinigt mit dem “Lusitania” aus Madrid überquert.

Für uns ging es mittags mit dem ICE zurück nach Frankfurt. Wir hatten wieder etwas Zeit für Paris-Tourismus eingeplant und besuchten den Eiffelturm. Will man auf den Turm, sollte man aber wegen des Andrangs mehr Zeit mitbringen, als wir bis zur Abfahrt vom Gare de l’Est zur Verfügung hatten.

Eiffelturm
Eiffelturm

Man muss eindeutig feststellen: Eine Zugreise kann, wenn man es zu schätzen weiß, ein echter Genuss sein und etwas viel besseres als ein Flug.

Auf der letzten Etappe von Paris Est nach Frankfurt wurden wir dann aber doch wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Ein unruhiger Großraum, eine defekte Tür, eine defekte Toilette, ein geschlossenes BordBistro, wo es aber auch sonst nur dampfgegarte Systemgastronomie gegeben hätte, “Hightech”-Zwischentüren mit Bewegungsmelder, die sich bei der kleinsten falschen Bewegung sinnlos öffnen. Warum man es im ICE nicht schafft, die Steckdosen so zu beschalten, dass sie nicht bei jeder Schutzstrecke ausgehen, erschließt sich mir auch nur eingeschränkt. Natürlich sollte man mich hier nicht falsch verstehen, der ICE ist ein guter Zug und es geht mit 320 km/h voran, aber man muss im Vergleich zum Trenhotel eindeutig ein Weniger an Reisekultur feststellen. Aber wie hat es der Elipsos-Schlafwagenschaffner gesagt: Das 20. Jahrhundert ist vorbei. Schade eigentlich.

Ankunft in Frankfurt
Ankunft in Frankfurt

Der Fahrplan:

Frankfurt Hbf.    ab 13:01  ICE 9554
Paris Est         an 16:50
      Austerlitz  ab 22:03  EN 477 Elipsos Trenhotel "Joan Miró"
Barcelona França  an 09:43
                  ab 10:47  R
Tarragona         an 12:06
Tarragona         ab 16:29  R
Barcelona França  an 17:53
                  ab 19:55  EN 475 Elipsos Trenhotel "Joan Miró"
Paris Austerlitz  an 08:37
      Est         ab 13:10  ICE 9555
Frankfurt Hbf.    an 16:58