Carry a Laser!

Neulich wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass in dem bekannten Song „Kyrie“ von Mr. Mister der Text „Kyrie Eleison“ klingt wie „Carry a laser“. Aber das ist doch nur ein typischer Fall von einem falsch gehörten Text, so wie „Gopher Tuna“ und viele andere, oder? ODER??

Die verborgene Bedeutung

Tatsächlich ist der Liedtext nicht weniger sinnvoll, wenn man überall „Kyrie Eleison“ (Herr, erbarme Dich!) durch „Carry a laser“ (Trag einen Laser) ersetzt.

Beginnen wir mit dem Refrain:

(Kyrie Eleison / Carry a laser) down the road that I must travel

(Kyrie Eleison / Carry a laser) through the darkness of the night

(Kyrie Eleison / Carry a laser) where I’m going, will you follow?

(Kyrie Eleison / Carry a laser) on a highway in the night

Betrachtet man das Lied als ein Gebet, so bittet also der Sänger darum, der Herr möge sich ihm auf seinem Weg erbarmen. Aber müsste es in der zweiten Zeile dann nicht eher „in the darkness“ heißen? Der Herr soll sich seiner auch in der Dunkelheit, nicht durch die Dunkelheit, erbarmen. Das Licht eines Lasers dagegen leuchtet in der Tat durch die Dunkelheit. Auch die dritte Zeile ergibt mit Laser mehr Sinn. Der Sänger trägt also einen Laser mit sich, wohin er auch geht.

Weiterhin wäre es zumindest im Katholizismus üblich, nicht nur das Erbarmen des Herrn, sondern auch die Hilfe der Heiligen zu erbitten, ginge es hier wirklich um einen Segen für eine Reise. Der Schutzheilige der Reisenden, St. Christopherus, wird jedoch nicht erwähnt.

Ein Edelstein

Einen echten Hinweis auf einen Laser liefert die folgende Liedzeile:

My body burns a gem-like flame

Der erste Laser aus dem Jahr 1960 basierte auf einem Rubin, also einem Edelstein (gem), als aktivem Medium. Mit „gem-like flame“ ist also das Innere eines Festkörperlasers gemeint.

Die Seele der Musik

Die selbe Strophe, die auf den Rubinlaser anspielt, liefert auch einen Hinweis darauf, dass nicht irgendein Laser, sondern der Laser eines CD-Spielers gemeint ist.

My heart is old, it holds my memories

My body burns a gem-like flame

Somewhere between the soul and soft machine

Is where I find myself again

Mit den „memories“ sind hier die auf der CD gespeicherten Daten gemeint. Die beiden letzten Zeilen beschreiben den Prozess der Digital-Analog-Wandlung als Zusammenspiel von Hard- und Software ( „soft machine“ ). Als Ergebnis findet sich in den Daten die Musik und somit der Sänger selbst wieder ( „I find myself again“ ).

Der historische Kontext

Der Song wurde im Jahr 1985 als Single und auf dem Album „Welcome To The Real World“ veröffentlicht. Die CD wurde kommerziell 1982 eingeführt. Der erste tragbare CD-Player, der Sony D-50/D5 Discman, erschien aber erst 1984, ebenso wie das erste CD-Autoradio Pioneer CDX-1.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung war es also erstmals für jedermann möglich, tatsächlich einen Laser auf Reisen mitzunehmen und auf dem Highway im Auto Musik von CD zu genießen.

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass einiges dafür spricht, dass es tatsächlich „Carry a laser“ heißen sollte und damit der Laser eines tragbaren CD-Players gemeint ist, da es zahlreiche mehr oder weniger offene Hinweise gibt, nämlich

  • die fast nicht verklausulierte Erwähnung eines Rubinlasers,
  • in der selben Strophe eine technische Beschreibung des CD-Abspielvorgangs,
  • das Erscheinen des Lieds direkt nach der Markteinführung des ersten CD-Autoradios und des ersten Discman™ sowie
  • die Nicht-Erwähnung des heiligen Christopherus.

Und schließlich: Was ist wahrscheinlicher? Dass eine Rockband, bei der es sich nicht um einen Kirchenchor handelt, ein Gebet vertont, oder doch eher, dass sie ihre Tonträger bewirbt?

Wilhelm von Ockham würde mir ganz sicher zustimmen.