Santa Tecla 2014 in Tarragona: Castells

Heute begann in Tarragona das diesjährige Santa Tecla-Fest.

Offizielles Logo Santa Tecla 2014

Wie jedes Jahr war einer der ersten Programmpunkte heute Mittag um 12 Uhr das Bauen von Castells. Verschiedene Castellers-Gruppen zeigten absolut spektakuläre Türme, die so erst wenige Male in der Geschichte probiert wurden und es in einigen Fällen noch nie gelungen ist, sie unfallfrei auch wieder abzubauen.

Die Bezeichnung der Castells richtet sich im wesentlichen nach der Anzahl der Castellers pro Stockwerk und der Anzahl der Stockwerke, wobei die Basis und das kleine Kind oben (“Eichhörnchen”) mitzählen. Ein “2de9” ist zum Beispiel ein neunstöckiges Castell mit zwei Castellers auf den mittleren Ebenen. Eine Verstärkung auf der zweiten Ebene heißt “folre”, eine Verstärkung auf der dritten Ebene heißt “manilles” und eine zusätzliche innere Säule wird “agulla” genannt. Ein angehängter Buchstabe kennzeichnet das, ein “4de9fa” ist also ein neunstöckiges Castell mit Verstärkung auf der 2. Ebene und 5 Castellers pro Ebene, von denen 4 außen stehen und der fünfte in der Säule in der Mitte.

Die Castells werden in unterschiedliche Schwierigkeitsklassen unterteilt, einige der heute gesehenen gehören zur höchsten Kategorie “Gamma Extra”. Die heute anwesenden Gruppen war die beiden lokalen “Colla Jove de Tarragona”, “Xiquets de Tarragona” und aus dem Umland die “Colla Vella de Valls” und die “Castellers de Vilafranca”.

Ich bin kein Experte, von daher bitte ich schon mal im Voraus um Entschuldigung, wenn mir bei der Benennung der Castells und der Gruppen in der Bildbeschriftung Fehler unterlaufen sind und wenn es jemand besser weiß, möge er oder sie bitte einen Kommentar hinterlassen!

2de9fm der Colla Jove de Tarragona
2de9fm der Colla Jove de Tarragona

Schwieriger als der 2de9fm ist der 2de9f, also mit Verstärkung nur auf der zweiten, aber nicht auf der dritten Ebene. Bisher gelang es noch nie, dieses Castell auch wieder ohne Einsturz abzubauen. Heute wurde ein 2de9f von der Colla Vella aus Valls gezeigt.

2de9f der Colla Vella de Valls (auf dem Plaça de la Font in Tarragona)
2de9f der Colla Vella de Valls (auf dem Plaça de la Font in Tarragona)

Ein 4de9fa wurde sowohl von der Colla Vella de Valls als auch von den Castellers de Vilafranca gezeigt.

4de9fa der Colla Vella de Valls (auf dem Plaça de la Font in Tarragona)
4de9fa der Colla Vella de Valls (auf dem Plaça de la Font in Tarragona)
4de9fa der Castellers de Vilafranca (auf dem Plaça de la Font in Tarragona)
4de9fa der Castellers de Vilafranca (auf dem Plaça de la Font in Tarragona)

Zu den seltenen Castells gehört auch der 9de8. Es handelt sich dabei um eine Doppelstruktur und das Eichhörnchen (l’enxeneta) muss dabei zuerst zu einer Turmspitze aufsteigen, das Handzeichen geben und dann zur anderen umsteigen.

5de8 der Castellers de Vilafranca (auf dem Plaça de la Font in Tarragona)
9de8 der Castellers de Vilafranca (auf dem Plaça de la Font in Tarragona)

Eine andere Doppelstruktur ist der ebenfalls sehr seltene 5de9f, der von der Colla Jove de Tarragona gezeigt wurde.

5de9f der Colla Jove de Tarragona
5de9f der Colla Jove de Tarragona

Zum Abschluss noch ein Bild eines 2de9fm der Xiquets de Tarragona.

2de9fm der Xiquets de Tarragona
2de9fm der Xiquets de Tarragona

Die Castells hier beim Santa-Tecla-Fest waren aber nur ein Auftakt, am 28. September startet in Torredembarra die Vorrunde der 25. “Concurs de Castells”, die Endrunden finden am 4. und 5. Oktober in Tarragona statt. Wir werden versuchen, die Vorrunde zu sehen, das Finale werden wir aber leider verpassen.